piwik-script

Intern
    Rechenzentrum

    Windows 10 Version 1909 geht in den "end of life"-Status

    25.04.2022

    Am 10. Mai 2022 geht die nächste Windows 10 Version ("1909" genannt) in den "end of life"-Status, für den es dann keine Updates mehr geben wird.

    "Achtung, Gefahr von Problemen" (Foto: Andreas Hermsdorf, pixelio.de)
    "Achtung, Gefahr von Problemen" (Foto: Andreas Hermsdorf, pixelio.de)

    D..h. heißt vor allem, dass auch keine Sicherheits-Updates von Microsoft mehr nachgeschoben werden. Das Rechenzentrum hat daher unter Einbeziehung der IT-Betreuer beschlossen, am

    23. Mai 2022

    alle Rechner, die zu diesem Zeitpunkt noch die Windows 10-Version "1909" installiert haben, für den Netzzugang zu sperren.

    Grundsätzlich sollten die meisten Windowssysteme, welche via zentrale Verteilung installiert sind, auch auf die automatischen Aktualisierungsroutinen zugreifen können. Allerdings gibt es ja nach bereich auch Windowsrechner, welche manuell aktualisiert werden müssen.

    So können Sie überprüfen, ob Ihre Windows Version noch aktuell ist:

    Drücken Sie die Windows-Taste und gleichzeitig R -> Geben Sie "winver" in das Eingabefeld ein und drücken Sie "ENTER".

    • Wird in dem Infofenster als Version Windows 7 angegeben => unbedingt upgraden!
    • Wird in dem Infofenster als Version Windows 8.1 angegeben => OK bis Ende 2022
    • Wird in dem Infofenster als Version Windows 10 Version 1507, 1511, 1607, 1703, 1709, 1803, 1809, 1903, 1909, 2004 angegeben => unbedingt upgraden!
    • Wird in dem Infofenster als Version Windows 10 Version 20H2, 21H1, 21H2 angegeben => Alles OK

    Wenden Sie sich im Zweifelsfall an ihren jeweiligen IT-Verantwortlichen (Link zur Übersicht der IT-Verantwortlichen an der Universität) oder IT-Bereichsmanager (Link zur Übersicht der IT-Bereichsmanager).

    Zurück