piwik-script

Intern
    Rechenzentrum

    Mail-Weiterleitung für ehemalige Mitarbeiter

    Wenn Sie die Universität verlassen, wird Ihr Benutzerkonto nach einer Kulanzzeit von 6 Wochen gesperrt und Ihre dienstliche E-Mail-Adresse der Universität ungültig.

    Für eine Übergangszeit von maximal 2 Jahren können Sie aber eine Weiterleitung an eine externe E-Mail-Adresse einrichten.

    Welche Schritte dazu nötig sind, teilen wir Ihnen rechtzeitig vor Ablauf Ihres Benutzerkontos per E-Mail mit.

    Allerdings kann Ihre Einrichtung gegen die Weiterleitung Einspruch einlegen.

    Die Weiterleitung ist nur für E-Mail-Adresse aus dem GroupWise- oder IMAP-Mailsystem (Webmailer) des Rechenzentrums möglich. Für dezentrale E-Mailadressen wie @physik.uni-wuerzburg.de oder @informatik.uni-wuerzburg.de wenden Sie sich bitte an den zuständigen Administrator in Ihrem Bereich.

    Randbedingungen

    • Die Weiterleitung gilt für maximal 2 Jahre. Eine Verlängerung ist nicht möglich.
    • Sie wird erst aktiv, wenn Ihr Benutzerkonto gesperrt ist.
    • Wenn Sie eine Weiterleitung eingerichtet haben, bleibt das User-Portal auch weiterhin für Sie freigeschaltet. Sie können dann noch Ihre E-Mail-Adresse ändern oder löschen. Weitere Dienste können Sie jedoch nicht mehr nutzen.
    • Bestehende Weiterleitungen im Webmailer oder in GroupWise werden ignoriert, sobald Ihr Benutzerkonto abgelaufen ist.

    Einrichten der Mail-Weiterleitung

    • Melden Sie sich am User-Portal mit Ihrem JMU-Account an.
    • Wechseln Sie zu "Verfügbare Anträge" (unter "Anträge").
    • Klicken bei "E-Mail Weiterleitung nach Verlassen der Universität" auf "ansehen".
    • Tragen Sie im Feld E-Mail-Weiterleitung Ihre externe Mailadresse ein.
    • Speichern Sie Ihre Eingabe über den Button "Abschicken" ab.
    • Den Erfolg Ihres Antrags auf E-Mail-Weiterleitung können Sie im Antragsverlauf einsehen. Nach Genehmigung erhalten Sie auch eine Bestätigung an Ihre dienstliche E-Mail-Adresse.