Intern
    Rechenzentrum

    Nameserver, Domain Name Service

    DNS-Schema (Quelle: Wikipedia)

    Was ist der Domain Name Service?

    Beim Internet Domain Name Service (DNS) wird über sogenannte Nameserver einer Internet-Adresse (z.B. 132.187.3.5) ein Internet-Name (z.B. wrz3005.rz.uni-wuerzburg.de) zugewiesen. Dies ermöglicht es, andere Rechner im Internet über die Angabe eines Namens (z.B. www.uni-wuerzburg.de) anwählen zu können, ohne sich die von einer Organisation oder einem Dienst losgelösten Adressen (in diesem Fall 132.187.3.5) merken zu müssen, obwohl die Kommunikation zwischen den beteiligten Rechnern letztlich nur unter Verwendung dieser Adressen stattfindet.

    Abb.: Beispiel für die Rolle des Nameservers beim Zugriff auf die URL www.uni-wuerzburg.de.

    Nameserver einzelner Organisationen verwalten die Zuordnung von Internet-Name zu -Adresse jeweils nur für den sie betreffenden Teil des Internet (z.B. für alle Rechner im Hochschulnetz der Universität Würzburg). Über eine hierarchische Verknüpfung aller Nameserver untereinander ist sichergestellt, dass gegebenenfalls in einem mehrstufigen Prozess zu jedem Internet-Namen die zugeordnete Adresse ermittelt werden kann.

    Häufig sind mehrere Namen mit nur einer Adresse verknüpft, um bei verschiedenen Diensten (z.B. WWW, ftp) auf einem Rechner eine sprechende Beziehung zu dem jeweiligen Dienst zu haben. Beispielsweise hat der Rechner mit der Internet-Adresse 132.187.1.13 derzeit neben seinem so genannten primary hostname wrz1013.rz.uni-wuerzburg.de den Aliasnamen ftp.rz.uni-wuerzburg.de, da er gleichzeitig anonymer ftp-Server ist. Es ist mit Hilfe des Nameserver-Dienstes möglich, den zu einer Internet-Adresse gehörenden Namen zu bestimmen, und somit auch festzustellen, wenn ein Rechner nicht im Nameserver eingetragen ist.

    Wie verwendet man den Nameserver?

    Bei den meisten Endgeräten wird der korrekte Namesever-Eintrag automatisch per DHCP bezogen sobald das Endgerät an das jeweilige Datennetz angeschlossen wird. Heutzutage sollte bei einem Endgerät nur noch in technisch begründeten Ausnahmefällen (z.B. Endgerät welches kein DHCP kann) die Notwendigkeit bestehen den Nameserver manuell einzutragen. In diesem Fall tragen Sie bitte bei uniinternen Endgeräten die IP 132.187.0.13 ein.

    Eintrag des eigenen Rechners im Nameserver

    Im Interesse eines ordnungsgemäßen Netzbetriebes und zur laufenden Erfassung von Betriebsdaten zu Planungszwecken ist der Eintrag eines jeden Rechners im Nameserver notwendig. Für Endgeräte im Hochschulnetz erfolgt die Eintragung im Nameserver automatisch, in dem der für das jeweilige Subnetz zuständige Netzverantwortliche das Endgerät in die zentrale Komponentendatenbank einträgt. Bei WLAN und VPN werden vom System generische DNS-Einträge vergeben. In diesem Zusammenhang sollte darauf hingewiesen werden, dass Rechner, die nicht eingetragen sind, viele Dienste im Internet nicht oder nur eingeschränkt nutzen können.

    Nach der Netzbenutzungsordnung der Universität Würzburg muss jedes am Hochschulnetz angeschlossene Endgerät einschließlich Internet-Adresse und Internet-Name vom Netzverantwortlichen des jeweiligen Bereichs an das Rechenzentrum gemeldet werden.

    Kontakt

    Rechenzentrum
    Am Hubland
    97074 Würzburg

    Tel.: +49 931 31-85076
    Fax: +49 931 31-87070
    E-Mail

    Suche Ansprechpartner

    Hubland Süd, Geb. Z8