Intern
    Rechenzentrum

    Phishingmails

    Was ist eine Phishingmail?

    In einer Phishingmail werden Sie unter Vortäuschung eines Vorwandes (Mail-Quota überschritten, Mail-Konto läuft ab, Kontodaten verifizieren, ...) dazu aufgefordert, Ihre Nutzerdaten (Login und Passwort) oder z.B. Bankverbindung per E-Mail dem Absender preiszugeben oder werden per Link auf eine Webseite geleitet, wo Sie sich mit diesen einloggen sollen.

    Was soll ich machen?

    • Das Rechenzentrum fordert Sie nicht auf, Zugangsdaten per Mail zu schicken (ebensowenig wie das ebay, PayPal oder Ihre Bank machen wird). Schicken Sie niemals Zugangsdaten per E-Mail!
    • Loggen Sie sich auch niemals in eine Webanwendung ein, die Sie nicht kennen! Die Webanwendunden des Rechenzentrums erreichen Sie über die Quick-Links auf der Seite des Rechenzentrums. Phishing-Mails versuchen Ihnen dem Original ähnliche Seiten mit einer ähnlichen Adresse per Link "unterzuschieben". 
    • Wenn Ihnen eine Anfrage suspekt vorkommt, fragen Sie ihren IT-Betreuer vor Ort oder wenden Sie sich an den IT-Support.
    • Wenn es sich um eine "gute" Phishingmail handelt, in der z.B. Webseiten der Universität nachgebaut werden, von denen Sie meinen, dass potentiell andere Kunden darauf hereinfallen könnten, leiten Sie diese Mails bitte an uns weiter unter der Adresse: phishing@uni-wuerzburg.de
    • Löschen Sie bitte ansonsten die Mails in Ihrem Mailprogramm und klicken Sie nicht auf die Links. Ebenso löschen Sie bitte Spam-Mails (Mails mit Werbung).
    Kontakt

    Rechenzentrum der Universität Würzburg
    Am Hubland
    97074 Würzburg

    Tel. +49 931 31-85050
    Fax: +49 931 31-850500

    Suche Ansprechpartner

    Z8 (Rechenzentrum)