piwik-script

Intern
    Rechenzentrum

    Mit Erklärvideos Wissen erfolgreich vermitteln

    08.07.2016

    Egal ob kurze Sachverhalte oder komplexe Inhalte darzustellen sind. Vielleicht soll einfach nur ein anderer Weg genutzt werden, Aufmerksamkeit für ein Thema zu wecken. Lehr- bzw. Erklärvideos sind ein neuer Dienst im Rechenzentrum, diese Ziele zu erreichen.

    Gut besucht beim Campus-Festival: Der Stand des RZs zu Lehrvideos

    Neu ist die Technik der Wissensvermittlung per Video nun nicht. Allerdings gab es bisher in der Universität nur wenige kontinuierliche Beispiele für kurze Lehrfilme - Tutorials - ganz vereinzelter Dozenten. Dies soll sich aber in der Zukunft ändern.

    Möglich ist das durch einen neuen Dienst des Rechenzentrums, der sich rund um das Thema Video dreht. Tina Heurich ist dazu die Ansprechpartnerin. Sie führt zunächst einleitende Besprechungen mit interessierten Dozenten, um das Thema abzugrenzen und die nötige Technik zu empfehlen. Dabei kann auch schnell entschieden werden, welches Setup für den Dreh sinnvoll ist. Das kann das Videostudio des Rechenzentrums sein, muss es aber nicht. Durch den universitätsweiten Geräteverleih ist Frau Heurich auch in der Lage, Dreharbeiten vor Ort am jeweiligen Lehrstuhl durchzuführen.

    Denn die Bedeutung der Wissensvermittlung mit neuen Medien und neuen Formaten wird in Zukunft zunehmen. Nicht zuletzt dank immer neuer Endgeräte und immer günstiger werdender mobiler Dienste, die den Wissenserwerb tatsächlich zu jeder Zeit und an fast jedem Ort zulassen.

    Alle Dienste unter einem Dach

    Wichtig für alle Interessenten: Das Rechenzentrum bietet dabei den vollständigen Workflow für ein solches Vorhaben an. Von der Vorplanung über den eigentlichen Videodreh, der Bearbeitung der Aufnahmen bis hin zum universitätseigenem Streamingserver reicht der Service.

    Es bleibt natürlich ein gewisser Mehraufwand für die didaktische Aufbereitung der Lehrinhalte durch die Dozenten. Das Rechenzentrum versucht, dem Professor die technische Abwicklung dann soweit wie möglich abzunehmen.

    Auch der Weg zur weltweiten Verbreitung via YouTube und andere Streamingdienste steht offen. Tina Heurich empfiehlt jedoch bewusst den unieigenen Streamingdienst. Denn was viele nicht wissen: Mit dem Hochladen von Videos auf YouTube werden sämtliche Verwertungsrechte abgegeben. Gerade im wissenschaftlichen Umfeld sollte hier also mit Bedacht über die Verbreitungswege entschieden werden.

    Priorität der Präsenzveranstaltung

    Sinn und Zweck von Lehrvideos ist definitiv nicht die Ablösung der Präsenzlehre. Das Rechenzentrum möchte jedoch Mittel und Wege anbieten, sie zu ergänzen und das Lehrangebot der Universität durch solche Methoden insgesamt zu bereichern.

    Das diese Methode der Wissenvermittlung attraktiv sein kann, konnten Mitarbeiter des Rechenzentrums beim Campus-Festival erfahren. Der Stand zu "Lehrvideos" war durchgehend sehr gut besucht. Zudem gab es viele Nachfragen zu der Technik und der Möglichkeit des Einsatzes im Unialltag. 

    Wie sieht nun ein Tutorial, ein Erklärvideo aus? Das kann am besten ein Erklärvideo zum Erklärvideo selbst zeigen, welches Sie hier aufrufen können:

    Wenn Sie Interesse an Lehr- bzw. Erklärvideos haben, nehmen Sie bitte direkt Kontakt zu Tina Heurich auf.

    Von M. Tscherner

    Zurück

    Hinweis zum Datenschutz

    Mit 'OK' verlassen Sie die Seiten der Universität Würzburg und werden zu Facebook weitergeleitet. Informationen zu den dort erfassten Daten und deren Verarbeitung finden Sie in deren Datenschutzerklärung.

    Hinweis zum Datenschutz

    Mit 'OK' verlassen Sie die Seiten der Universität Würzburg und werden zu Twitter weitergeleitet. Informationen zu den dort erfassten Daten und deren Verarbeitung finden Sie in deren Datenschutzerklärung.

    Kontakt

    Rechenzentrum
    Am Hubland
    97074 Würzburg

    Tel.: +49 931 31-85076
    Fax: +49 931 31-87070
    E-Mail

    Suche Ansprechpartner

    Hubland Süd, Geb. Z8
    Hubland Süd, Geb. Z8